Geboren 1971 in Freilassing, Obb, Rottmayr-Gymnasium Laufen bis 1989,

Ausbildung zum Metallgestalter bis 1992 bei Fa. Frehe, Fachbetrieb für Antike Schlösser und Beschläge

1993 Sechsmonatiges Praktikum im Mammutheum, Siegsdorf, paläontologische Abgüsse und Mammut-Elfenbeinshnitzerei, erste Berührungen mit Experimenteller Archaeologie dank Bernard v. Bredow

1995 bis 1998 Ausbildung zum Goldschmied/Schmuck im Atelier Carrée, Bad Reichenhall,

bis 2000 angestellter Goldschmied bei Fa. Kappelmeier in Regensburg,

Seit 2001 freischaffend als Künstler tätig.

Seit 2009 Mitbegründer des „Kunstkollektiv Hart und Weich“

Schwerpunkte meines Schaffens sind Schmuck-Unikate, handgeschmiedete Messer, Gebrauchs-Design und völlig zweckfreie Kunstobjekte.

In den letzten Jahren spielt auch die Herstellung von Repliken und die Durchführung archaeologischer Experimente eine immer größere Rolle, sowohl in meinem Interessens- als auch im Tätigkeitsfeld.

Als Enkel eines Antiquitätenhändlers, und Sohn eines Historikers haben mich Kunstgegenstände vergangener Epochen durch mein ganzes Leben begleitet.
Auch und gerade in meinen Berufen war und ist mir die Suche nach den Wurzeln und den frühen Methoden der Metallverarbeitung besonders wichtig.

Der Zusammenhang zwischen Arbeitsweise, Verwendungszweck und Gestaltung ist ein spannendes Phänomen, das sich durch Jahrtausende der Handwerksgeschichte zieht. In vielen Kulturen gab es keine Trennung zwischen Künstlern nd Handwerkern, ja oft noch nicht einmal den Begriff des Künstlers. Es war schlicht selbstverständlich, dass ein Handwerker ein Künstler ist, und ein Künstler sein Handwerk versteht.

Ab 2002 haben wir mit Auftritten und Vorführungen auf Mittelaltermärkten begonnen in Hexenagger, Rabenstein, Regensburg und Naabburg, ab 2004 hat uns dann aber mehr und mehr die Antike, genauer die vorrömische Eisenzeit in den Bann gezogen, das wunderschöne „kleine Keltenfest“ beim Archaeologischen Museum Kelheim 2004 war unser darstellerischer Startschuß in dieser Epoche (Vielen Dank an Petra Neumann-Eisele, die NHG und das ganze Team !)
Mittlerweile ist unsere Hauptdarstellung die Frühlatènezeit in der Oberpfalz.

 

Startseite